Wie funktioniert die VoIP-Technologie?

Gepostet am: 2020-06-05 | Kategorien: VoIP für kleine Unternehmen und Freiberufler

VoIP wird schnell zu einem bekannten Namen, aber vielen ist es noch unklar, wie die Technologie hinter einer VoIP Telefonanlage funktioniert. Für den Durchschnittsbürger bedeutet VoIP, sich mit Akronyme und mysteriöse Begriffe wie SIP und UC auseinanderzusetzen. Kein Wunder, dass das verwirrend ist!

Wenn Ihr Unternehmen eine Umstellung zu VoIP in Betracht zieht, aber Sie noch nicht viel über VoIP Telefonanlagen wissen, sind Sie hier richtig. Lesen Sie weiter, um einen detaillierten Einblick in die Funktionsweise der VoIP-Technologie zu erhalten.

Was ist VoIP?

VoIP bezieht sich auf eine Reihe von Standards, die es ermöglichen, Telefongespräche über das Internet zu tätigen, anstatt die traditionellen Telefonleitungen zu nutzen. VoIP wird auch allgemein als Internettelefonie bezeichnet. Dienstanbieter können VoIP auf verschiedene Arten implementieren. Es gibt viele Standards, obwohl SIP das am häufigsten verwendete Protokoll ist.

Unternehmen haben angefangen, auf VoIP umzusteigen, weil es kosteneffizienter war als traditionelle Telefonsysteme. Außerdem können Benutzer Anrufe tätigen, auch wenn sie keine Telefonleitung haben. Sie benötigen lediglich eine Internetverbindung und ein Gerät, mit dem VoIP-Anrufe getätigt werden können.

Wie funktioniert VoIP?

Nachdem Sie nun wissen, was VoIP ist, ist es Zeit, die Grundlagen der Technologie einer VoIP Telefonanlage zu verstehen.
VoIP wandelt Sprachsignale in digitale Datenpakete um. Nach dieser Konvertierung sind diese Datenpakete nicht mehr von anderen Daten wie E-Mail, Bildern oder Videos zu unterscheiden. Das heißt, sie können über Computernetzwerke übertragen werden, ohne dass zusätzliche Infrastrukturen wie Kupferdrähte erforderlich sind. Sobald die Datenpakete das Ziel erreichen, werden sie wieder zusammengesetzt und wieder in Sprachsignale für den anderen Benutzer umgewandelt.

Ein typisches VoIP-System besteht aus vielen Komponenten, aber der Endbenutzer sieht selten bewegliche Teile. Die Benutzererfahrung mit VoIP unterscheidet sich nicht von der Verwendung eines typischen Festnetzanschlusses. Sogar die Tischtelefone sehen bemerkenswert ähnlich aus. VoIP bietet jedoch zusätzliche Vorteile, da Sie zum Telefonieren keine Telefone benötigen. Benutzer können VoIP-Anrufe über Computer, Smartphones, Tablets und viele andere mit dem Internet verbundene Geräte tätigen und empfangen.

Arten von VoIP-Systemen

Bevor die VoIP-Branche gereift war, gab es viele konkurrierende Standards und Alternativen für Internet-Sprachanrufe. Heutzutage ist das Session Initiation Protocol (SIP) der Industriestandard und wird am häufigsten von Anbietern verwendet. Für Unternehmensorganisationen, die VoIP in Betracht ziehen, gibt es zwei Optionen. Die erste Option ist die Verwendung eines gehosteten VoIP-Drittanbieters. Die zweite Möglichkeit besteht darin, SIP-Trunks mit IP-PBX-Hardware zu erwerben und zu verwenden.

SIP-Trunking
Ein herkömmliches Telefonsystem in Unternehmen besteht aus einer Telefonzentrale (Private Branch Exchange, PBX) und einzelnen Telefonleitungen. Das gesamte System ist über die physische Infrastruktur mit der lokalen Telefongesellschaft verbunden und wird als Trunk bezeichnet. Mit der PBX-Hardware kann ein Unternehmen eine Reihe von Telefonleitungen zwischen Mitarbeitern gemeinsam nutzen. Auf diese Weise muss das Unternehmen nicht für jeden einzelnen Mitarbeiter separate Leitungen erwerben.

SIP-Trunking ist ähnlich, außer dass keine physische Verbindung zwischen dem Unternehmen und dem Dienstanbieter besteht. Der Trunk ist eine virtuelle Verbindung über ein Datennetz. Die Telefonzentrale kann Internetanrufe verarbeiten und wird daher als IP-Telefonanlage bezeichnet. Der Rest des Systems besteht aus einer Reihe von Tischtelefonen, Mobilgeräten, Computern und Tablets.

SIP-Trunking bietet einen erheblichen Vorteil gegenüber dem herkömmlichen PBX-System. Mit Festnetzen müssen Unternehmen Trunks in bestimmten Mengen kaufen. Ein Trunk kann 23 Sprachkanäle verarbeiten. Unternehmen müssen sie also in Vielfachen von 23 kaufen, auch wenn sie nur 35 Kanäle benötigen. SIP-Trunks unterliegen keinen solchen Einschränkungen. Ein Unternehmen kann je nach Bedarf eine genaue Anzahl von Leitungen erwerben.

Gehostetes VoIP
Gehostetes VoIP unterscheidet sich erheblich von der Verwendung von SIP-Trunk. Zum einen muss das Unternehmen keine Hardware- oder Softwarelizenzen erwerben, und da der Dienstanbieter dem Geschäftskunden Telefondienste über das Internet liefert, gibt es auch keine physische Telefonzentrale in Ihrem Gebäude. Zusätzlich ist es der Dienstanbieter, der sich um die Einrichtung, Wartung und regelmäßige Upgrades der Infrastruktur kümmert.

Gehostetes VoIP wird auch als Cloud-VoIP bezeichnet, da die Dienste über das Internet bereitgestellt werden. Administratoren innerhalb der Organisation können über ein Online-Dashboard Änderungen an den Funktionen vornehmen, die den Benutzern zur Verfügung stehen. Neue Funktionen und Telefonleitungen können sofort hinzugefügt werden. Sie müssen nicht warten, bis ein Techniker physische Geräte oder Kabel installiert hat.

Gehostetes VoIP ist schnell populär geworden, insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen. Jede Organisation, die nicht über das interne Fachwissen zum Einrichten und Verwalten ihres Systems verfügt, kann auf einfachste Weise die gehostete VoIP Telefonanlage einrichten. Auch größere Unternehmen entscheiden sich für diese Alternative, da sich so ihre Mitarbeiter auf produktivere Aufgaben konzentrieren können.

Ist VoIP teuer?

Im Allgemeinen ist VoIP viel kostengünstiger als die Verwendung herkömmlicher Telefonleitungen. Es gibt jedoch Kostenunterschiede zwischen gehostete VoIP Lösungen und SIP-Trunking. Letzteres ist in der Regel teurer und benötigt aufwendigere Einrichtungszeit. Zum anderen, kann ein Unternehmen gehostete VoIP-Dienste in einer Stunde ohne Kreditkarte probeweise nutzen!

Natürlich gibt es Kostenaspekte für Unternehmen. Ein gehostetes VoIP-System kann je nach Plan und ausgewählten Funktionen zwischen 10 und 50 Euro pro Leitung kosten. Es kann ziemlich schwierig sein, die Preise zwischen verschiedenen Anbietern zu vergleichen. Einige Dienste berechnen eine Pauschale pro Benutzer, während andere Gebühren für bestimmte Premium-Funktionen hinzufügen. Unternehmen können auch zwischen unbegrenzten Anrufplänen und Minutenpaketen zu bestimmten Zielen wählen. Es gibt auch flexiblere Pay-as-you-Go Optionen.

SIP-Trunks können zu Beginn kostenintensiver sein. Diese Lösung erfordert erhebliche Investitionen, insbesondere wenn das Unternehmen das gesamte Telefonsystem auf einmal im Unternehmen ersetzen möchte. Es erfordert Hardware (IP-PBX, Router, Firewalls, Switches usw.) und VoIP-Server. Da das Unternehmen das System kontrolliert, benötigen Sie auch Experten, die Probleme beheben und eine optimale Funktionalität gewährleisten können.

Was braucht ein Unternehmen, um VoIP zu nutzen?

Aus der Sicht eines einzelnen Benutzers benötigen Sie lediglich eine Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung und ein Gerät, das VoIP-Anrufe tätigen kann. Aus geschäftlicher Sicht gibt es jedoch spezielle Anforderungen für die Implementierung von VoIP-Telefonsystemen.

Netzwerkinfrastruktur
Die meisten Unternehmen verfügen bereits über eine robuste und schnelle Internetverbindung für wichtige Unternehmenstools. Ihr vorhandenes Netzwerk verfügt jedoch möglicherweise nicht über die Bandbreite, um zusätzlichen Sprachverkehr zu unterstützen. In einigen Fällen müssen Unternehmen ein Upgrade durchführen oder sogar eine zweite Leitung hinzufügen, um VoIP zu unterstützen.

Darüber hinaus können ältere Netzwerkinfrastrukturen wie Router und Switches VoIP möglicherweise nicht unterstützen. Manchmal benötigen Sie lediglich ein Firmware-Update. In anderen Fällen müssen Unternehmen jedoch veraltete Hardware ersetzen.

IP-Telefone
Sie benötigen auch Geräte, um Anrufe zu tätigen. Hier liegt eines der großen Vorteile von VoIP, da Unternehmen eine vielfältige Kombination aus Tischtelefonen, Computern und Mobilgeräten zum Telefonieren benutzen können.

Dies bedeutet, dass Sie nicht für jeden einzelnen Mitarbeiter IP-Telefone kaufen müssen. Arbeitnehmer, die häufig reisen oder von zu Hause aus arbeiten müssen, können ihr Smartphone mit einer VoIP-App für Anrufe verwenden. Führungskräfte benötigen möglicherweise erstklassige Tischtelefone mit den besten Funktionen. Mitarbeiter, die immer an ihren Schreibtischen sitzen, können ihre Laptops mit einem Headset verwenden.

Es ist Benutzern auch möglich, eine Kombination von Geräten an dieselbe Nummer anzuschließen. Sie können von jedem dieser Geräte aus Anrufe tätigen oder empfangen, je nach Standort oder Bedarf. Mitarbeiter können ihre Konten auch so konfigurieren, dass eingehende Anrufe alle Geräte gleichzeitig oder jedes Gerät nacheinander klingeln, bis der Anruf entgegengenommen wird.

VoIP-Systeme sind flexibler als herkömmliche Telefonsysteme. Sie können je nach Ihren Geschäftsanforderungen auch vergrößert oder verkleinert werden. Sie können neue Nummern, Nebenstellen und Benutzer hinzufügen, ohne auf einen Techniker warten zu müssen. Somit haben Unternehmen jederzeit die Möglichkeit Kapazitäten hinzufügen, um mit plötzlichen Nachfrageanstoß fertig zu werden. Es funktioniert auch umgekehrt. Sie können Leitungen jederzeit entfernen, wenn Sie diese nicht benötigen.

VoIP-Anbieter binden Kunden auch nicht an Verträge. Sie können jederzeit den Dienstanbieter wechseln, wenn Sie eine bessere Alternative finden. Sie müssen nicht warten, bis Ihr Vertrag abläuft oder bis zum Ende des Monats.

Was ist das beste VoIP-System für mein Unternehmen?

Eine häufig gestellte Frage für Geschäftsinhaber und Manager ist die beste Option für ihr Büro. Leider gibt es keine einzige richtige oder falsche Antwort. Die beste Option für jedes Unternehmen hängt von den Anforderungen und sogar den Umständen ab. Was für Ihr Unternehmen funktioniert, ist für andere möglicherweise nicht richtig. Gleichzeitig stellen Sie möglicherweise fest, dass ein Service, der seit Jahren gut funktioniert, nicht mehr passt, weil sich Ihre Geschäftsanforderungen geändert haben.

Im Allgemeinen haben sich kleine und mittlere Unternehmen aufgrund ihrer geringen Kosten und wartungsfreien Struktur in der Vergangenheit für die gehostete VoIP Lösung, Cloud Telefonie, entschieden. Größere Unternehmen, die ihre Telefonsysteme lieber steuern, verlassen sich seit langem auf SIP-Trunk. Innerhalb der verschiedenen Branchen ändert es sich jedoch. Die Cloud VoIP Lösung wird immer beliebter, da Anbieter den Betrieb immer mehr erweitern.

Nachdem Sie nun wissen, wie die VoIP-Technologie funktioniert, können Sie es gleich für Ihr Unternehmen testen. Melden Sie sich noch heute für eine kostenlose 30-Tage-Testversion an, ohne dass eine Kreditkarte zum erforderlich ist!