5 Minuten Lesezeit |

Verbessern Sie Kundenbindung und -loyalität mit 12 einfachen Tipps

VoIP phone service background
VoIP für Unternehmen

Stellen Sie sich vor, Sie hätten einen soliden und treuen Kundenstamm, der an Ihre Marke glaubt, der niemals bei einem Konkurrenten kaufen würde und der Ihre Marke anderen gegenüber nachdrücklich befürwortet. Das ist das ultimative Ziel für jedes Unternehmen. Aber Kunden zu binden und einen treuen Kundenstamm aufzubauen, geht nicht von heute auf morgen, sondern ist oft das Ergebnis monatelanger oder jahrelanger Bemühungen und konsequenter Kundenbetreuung.

Viele Unternehmen geben an, die Kundenbindung und -loyalität verbessern zu wollen, geben aber nur Lippenbekenntnisse zu diesem Konzept ab; oder es ist nicht klar, wo man anfangen soll. Wenn Sie zur letzteren Gruppe gehören, sind Sie bei uns genau richtig. Dieser ausführliche Leitfaden zeigt Ihnen die Feinheiten der Pflege treuer Kunden und die Vorteile, die sich daraus für Ihre Marke ergeben können.

Warum wollen Sie treue Kunden?

Es gibt so viele Gründe, treue Kunden zu pflegen, dass sich die meisten Unternehmen für Letzteres entscheiden, wenn es darum geht, neue Kunden zu gewinnen oder Kunden zu halten. Die meisten Menschen verstehen das intuitiv, denn mit neuen Kunden muss man eine Beziehung von Grund auf aufbauen. Sie müssen diese an Bord holen, ihnen Ihre Produkte und Dienstleistungen erklären und zeigen, wie Sie ihre Bedürfnisse erfüllen können.

Bestehende Kunden hingegen wissen bereits alles über Ihre Marke. Solange Sie eine konsistente Serviceerfahrung bieten, werden diese Kunden immer Ihr Produkt kaufen und nicht ein anderes. Sie verstehen die Marke bereits und wissen, wie diese sich im Unternehemen anpasst. Wenn Sie eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen verkaufen, werden iese Kunden sich diese zuerst ansehen, bevor sie bei der Konkurrenz kaufen.

Nehmen Sie ein Unternehmen, das individuelle Torten für besondere Anlässe verkauft. Wenn die Bäckerei nun auch Muffins oder anderes Gebäck anbietet, wird ein treuer Kunde diese wahrscheinlich zumindest einmal probieren. Anders als bei einem potenziellen Kunden müssen Sie diesen nicht überreden, Ihr neues Produkt auszuprobieren. Das bedeutet, dass Sie zusätzliche Produkte an Ihre bestehenden Kunden vermarkten können, ohne viel für Werbung und Marketing auszugeben.

Wenn das noch nicht ausreicht, um Sie vom Wert der Kundenbindung zu überzeugen, sollten Sie sich die Forschungsergebnisse ansehen. Laut einer Studie von Bain & Company kann eine Verbesserung der Kundenbindungsrate um 5 % den Gewinn um 25 bis 95 % steigern! Wenn man bedenkt, dass die Gewinnung eines neuen Kunden 5 bis 25 Mal teurer ist als die Bindung bestehender Kunden, wird deutlich, wie wertvoll es ist, die Markentreue zu pflegen. Wenn Ihre Unternehmensziele keine Verbesserung der Kundentreue und -bindung vorsehen, sollten Sie dies tun.

Unterschied zwischen Kundentreue und Kundenbindung

Für die meisten Menschen sind Kundenbindung und Kundentreue so ziemlich das Gleiche, aber diese Begriffe haben eine spezifische Bedeutung.

Kundentreue

Bei der Kundentreue gibt es verschiedene Abstufungen. Sie können zum Beispiel etwa 20 % extrem loyale Kunden haben, die sich nicht einmal die Produkte eines Konkurrenten ansehen. Weitere 10 % können (vorerst) treue Kunden sein, die aber immer daran interessiert sind, neue Produkte auszuprobieren.

In den meisten Fällen werden treue Kunden immer Ihre Produkte und Dienstleistungen kaufen und sind mit dem Wert, den sie für ihr Geld erhalten, zufrieden. Loyale Kunden werden als Fürsprecher Ihrer Marke fungieren und andere Menschen, die sie kennen, davon überzeugen, Ihre Produkte auszuprobieren. Mund-zu-Mund-Propaganda und Weiterempfehlungen werden von diesen Kunden ausgehen und den Umsatz steigern.

Sie sind eher bereit, Ihnen Feedback zu geben, damit Sie Ihre Dienstleistungen verbessern oder neue Produkte auf den Markt bringen können. Die meisten treuen Kunden sind auch bereit, über Fehler hinwegzusehen, wenn diese passieren, und werden Ihnen eine weitere Chance geben, es richtig zu machen.

Kundenbindung

Die Kundenbindung ist eine Kennzahl, die angibt, wie lange Kunden einer bestimmten Marke treu geblieben sind und für Produkte und Dienstleistungen bezahlt haben. Es hat wenig Sinn, Ihre Kundenbindungsrate zu kennen, wenn Sie diese nicht im Zusammenhang verstehen. Angenommen, Ihre Kundenbindungsrate liegt bei 80 %, so sagt das nichts darüber aus, ob dies gut oder schlecht für Ihr Unternehmen ist. Je nach Branche und Markt kann dies extrem positiv sein oder ein Indikator für etwas Falsches.

Kundentreue und Kundenbindung mögen auf den ersten Blick ähnlich aussehen, aber es gibt einen großen Unterschied im Kontext und in den Emotionen. Nur weil ein Kunde bei Ihnen bleibt, heißt das nicht, dass er ein loyaler Kunde ist. Manche Menschen sind konservativ und wollen kein neues Produkt ausprobieren, weil sie mit dem, was sie kennen, zufrieden sind. Vielleicht haben diese auch andere Marken ausprobiert, aber keinen adäquaten Ersatz bekommen.

Diese Kunden werden nicht für Ihre Marke werben oder andere davon überzeugen, bei Ihnen zu kaufen. Sie werden zwar eine positive Bewertung abgeben, aber nur, wenn sie darum gebeten werden. So bleiben gebundene Kunden zwar als zahlende Kunden, tragen aber nicht zum künftigen Wachstum bei.

Messung von Kundentreue und Kundenbindung

Wie Sie sehen, ist die Kundenbindung eine transaktionale Kennzahl. Es geht Ihnen nur darum, ob Ihre Kunden in einem Maße bei Ihnen kaufen, mit dem Sie zufrieden sind oder das Sie verbessern möchten.

Bei der Kundenbindung geht es darum, zu messen, was vor und nach der Transaktion passiert. Schaffen Sie ein zufriedenstellendes Erlebnis für den Kunden, um zukünftige Unzufriedenheit zu vermeiden? Der Schwerpunkt liegt darauf, glückliche/zufriedene Kunden zu Promotoren für Ihre Marke zu machen. So werden diese Ihnen neue Kunden empfehlen, die aufgrund ihrer Empfehlung bereit sind, Ihnen eine Chance zu geben. Loyale Kunden sind der Schlüssel für das künftige Wachstum Ihres Unternehmens.

Messen Sie die Kundenbindung

Kundentreue und Kundenbindung sind zwar zwei verschiedene Begriffe, aber diese sind auch miteinander verbunden. Wenn Sie sich auf die Kundentreue konzentrieren, werden Sie auch die Kundenbindungsraten verbessern. Allerdings misst die Kundenbindung einen Transaktionseffekt, so dass es eindeutige Möglichkeiten gibt, diese zu berechnen.

Loyalität ist viel schwieriger zu handhaben und fast unmöglich, diese zu einem bestimmten Zeitpunkt festzustellen. Viele Unternehmen verwenden die Kundenbindung als Näherungswert für die Loyalität, da ein beträchtlicher Teil des aktuellen Kundenstamms aus Kunden bestehen sollte, die in gewissem Maße loyal sind.

Sie können die Kundenbindungsrate für einen Monat, ein Quartal oder sogar für ein ganzes Jahr messen. Die Formel zur Berechnung dieser einfachen Kennzahl lautet wie folgt:

  • Kundenbindungsrate = ((Kunden am Ende des Zeitraums – im Laufe des Zeitraums gewonnene Kunden) / Kunden am Anfang des Zeitraums)) X 100

Lassen Sie uns das anhand eines Beispiels beschreiben. Angenommen, Sie haben das Quartal mit 1000 Kunden begonnen, 300 hinzugewonnen und 200 bis zum Ende des Quartals verloren. Ihre Kundenbindungsrate wäre dann:

  • Kundenbindungsrate = ((1100 – 300)/1000)*100, also 80%.

Aber denken Sie daran, dass diese Zahl keinen Kontext hat. Sie hängt von der Saisonabhängigkeit, konkurrierenden Produkten, dem Lebenszyklus Ihres Produkts, neuen Produkteinführungen, Verkäufen, Rabatten und davon ab, ob sich Ihr Produkt dem Ende seiner Lebensdauer nähert. Auch hier gilt, dass 80 % in einigen Branchen gut sein können, während sie in anderen Märkten ein Warnzeichen darstellen. Stellen Sie also sicher, dass Sie weitere Nachforschungen anstellen und keine voreiligen Schlüsse aufgrund einer einzigen Kennzahl ziehen.

Rahmen für die Kundentreue

Auch wenn die Kundentreue schwer zu messen ist, gibt es doch objektive Kriterien oder Kennzahlen, die Sie als Anhaltspunkt verwenden können. So können Sie beispielsweise Kundenbindungsquoten, Vertragsverlängerungsquoten oder sogar Nutzungskennzahlen heranziehen, um treue Kunden zu messen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Kunden, die Ihr Produkt oder Ihre Website häufig nutzen, eher loyal sind.

Aber wie bereits erwähnt, gibt es auch bei der Loyalität verschiedene Grade und Ebenen. Wie können Sie also feststellen, wie viele Kunden Ihrer Marke gegenüber loyal sind? Es gibt eine Reihe von Konzepten, die dabei helfen können.

RAPID Tool zur Loyalität

Der RAPID-Loyalitätsrahmen konzentriert sich auf die drei wichtigsten Möglichkeiten, wie Sie Ihr Geschäft ausbauen können: durch die Bindung bestehender Kunden, durch die Gewinnung neuer Kunden durch Empfehlungen und Mundpropaganda und durch den Kauf weiterer Produkte. Es gibt drei verschiedene Indexe, die eine spezifische Komponente der oben genannten Loyalität messen.

Index der Kundentreue

Dieser Index misst, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ein Kunde bei Ihnen bleibt und nicht zu einer konkurrierenden Marke wechselt. Sie können dies durch die Beantwortung von Fragen messen wie:

  • Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Kunde seinen Vertrag mit Ihrem Unternehmen verlängern wird?
  • Wird der Kunde sein nächstes Produkt bei Ihnen oder bei einem anderen Unternehmen kaufen?

Advocacy-Loyality-Index

Der ALI misst das Ausmaß, in dem Kunden Ihre Marke anderen empfehlen werden. Wie wahrscheinlich ist es, dass sie Ihre Produkte und Dienstleistungen ihren Freunden und Verwandten empfehlen? Wenn Sie die folgenden Fragen im Rahmen von Kundenumfragen stellen, erhalten Sie aussagekräftige Kennzahlen, wie z. B.:

  • Wird ein Kunde Ihre Marke weiterempfehlen?
  • Sind die Kunden mit dem Produkt zufrieden?
  • Wie wahrscheinlich ist es, dass ein Kunde das Produkt erneut bei Ihnen kauft?

Index für die Kauftreue

Dieser Index misst einen weiteren Aspekt der Loyalität, nämlich das Ausmaß, in dem die Kunden mehr von Ihren Produkten kaufen werden. Eine Umfrage mit den folgenden Fragen kann Ihnen eine Vorstellung vom PLI vermitteln:

  • Wird der Kunde weitere Produkte und Dienstleistungen von Ihrem Unternehmen kaufen?
  • Wird der Kunde ein Upgrade auf ein höheres Serviceniveau vornehmen oder Zubehör kaufen?

Vier Dimensionen der Kundentreue

Ein weiterer Ansatz sind die vier Dimensionen der Kundentreue, nämlich Inertia loyalty, Mercenary loyalty, Cult loyalty und True loyalty. Es gibt zwei Achsen: Die eine misst, wie aktiv oder passiv sich der Kunde mit der Marke auseinandersetzt. Und die zweite Achse misst den transaktionalen bzw. relationalen Charakter der Kundenbeziehung.

Dementsprechend hat jede Dimension zwei Aspekte:

  • Inertia loyalty – passiv und transaktional
  • Mercenary loyalty – aktiv und transaktional
  • Cult loyalty – aktiv und beziehungsorientiert
  • True loyalty – passiv und beziehungsorientiert

Inertia loyalty

Dieser Kunde ist Ihnen nur treu, weil er keine andere Wahl hat. Marken wie Mobilfunkanbieter, Versicherungen, Fluggesellschaften und Internetprovider haben oft Kunden in diesem Quadranten. Mit anderen Worten: Diese Kunden haben in der Regel kaum eine andere Wahl, als bei Ihnen zu kaufen, oder die Hürde für den Ausstieg ist so hoch, dass diese sich nicht die Mühe machen, zu wechseln.

Es ist nichts dagegen einzuwenden, einen Kundenstamm mit träger Loyalität zu haben, aber es ist recht einfach, Branchen zu stören, die auf diesem Modell beruhen. Uber und Lyft zum Beispiel haben den Aufwand, der mit dem Anrufen eines Taxis verbunden ist, auf ein Minimum reduziert und damit Kunden von den traditionellen Taxiunternehmen weggelockt.

Mercenary loyalty

Dieser Kunde ist Ihnen gegenüber loyal, weil Sie die besten Angebote, Preise oder Rabatte für Produkte und Dienstleistungen anbieten. Die Kunden setzen sich hier aktiv mit der Marke auseinander, da sie nach Gutscheinen suchen oder für Rabatte unterschreiben müssen. Lebensmittelgeschäfte und Lebensmittelketten haben in der Regel Kunden in diesem Quadranten, und viele Menschen kaufen nur bei einer bestimmten Marke oder Kette ein, um ihre Einsparungen zu maximieren.

Belohnungsprogramme sind für diese Kunden sehr attraktiv und daher eine gute Möglichkeit, das Kundenerlebnis zu optimieren. Sie können Belohnungen für das Einloggen anbieten (basierend auf der Anzahl der Besuche), für das Empfehlen von Kunden an die Marke (der Kunde erhält 10 Dollar, wenn ein Freund seinen Code für den Einkauf verwendet) oder Sie können ihnen Sonderangebote schicken, bevor die Öffentlichkeit darauf zugreifen kann.

Cult loyalty

Diese Kunden sind Ihnen gegenüber loyal, weil sie das Gefühl haben, dass Ihre Marke ein Teil ihrer Identität ist. Wenn ein Kunde jemandem begegnet, der die gleiche Kleidung trägt oder das gleiche Produkt benutzt, hat er das Gefühl, Teil einer Gemeinschaft zu sein. Marken, die Gemeinschaften schaffen, die auf gemeinsamen Werten wie Nachhaltigkeit, Tierliebe oder Mitgefühl für andere beruhen, haben eher Kunden in diesem Quadranten.

Online-Inhalte, gemeinsame Community-Bereiche und nutzergenerierte Inhalte sind nützliche Instrumente, um das Kundenerlebnis in dieser Dimension zu optimieren. Diese Kunden werden weiterhin bei Ihnen kaufen, weil die Wettbewerber nicht dieselben Werte teilen. Patagonia ist beispielsweise ein Unternehmen, das abgenutzte Kleidung von seinen Kunden zurückkauft und sie für die Herstellung neuer Kleidung verwendet. Diese Strategie unterstreicht die umweltfreundlichen Werte der Marke, die sehr darauf bedacht ist, Abfall zu reduzieren und Recycling zu fördern.

True loyalty

Diese Kunden bleiben bei Ihrer Marke, weil sie Ihre Produkte und Dienstleistungen wirklich lieben. Wenn sie etwas von Ihnen kaufen und erhalten, zaubert das Öffnen des Pakets ein Lächeln auf ihr Gesicht. Viele Experten bezeichnen diese Dimension als die einzige, bei der man sich die Loyalität der Kunden verdient, anstatt sie zu kaufen.

Es braucht viel von einem Konkurrenten, um Kunden in diesem Quadranten von Ihrer Marke wegzulocken. Das liegt daran, dass es nicht einfach ist, Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung oder das Kundenerlebnis zu replizieren. Einige Unternehmen bieten beispielsweise kostenloses Zubehör oder handgefertigte Drucke an, wenn Kunden bei ihnen kaufen. Künstler, die ihre Drucke auf Etsy verkaufen, legen vielleicht jedem Kauf einen signierten Aufkleber oder ein anderes Accessoire bei. Solche Gesten können von anderen Unternehmen auf demselben Markt nicht ohne weiteres nachgeahmt werden.

Der Einfluss der Kommunikation auf Kundenbindung und -loyalität

Wie nicht anders zu erwarten, spielt die Kommunikation eine entscheidende Rolle für die Kundenbindung und -loyalität. Ein freundlicher Kundenservice, personalisierte Empfehlungen, eine für Mobilgeräte optimierte Website usw. tragen wesentlich zur Kundenbindung bei. Unternehmen können Online-Community-Bereiche wie Foren oder Chatboards einrichten und pflegen, um mit ihren Kunden zu kommunizieren. Es gibt so viele Möglichkeiten, mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten, dass es schwierig ist, auszuwählen, welchen Kanal man wann und wofür nutzen sollte.

So kann eine Marke beispielsweise soziale Medien nutzen, um Überraschungsverkäufe anzukündigen oder den Anhängern ihrer Seite Rabatte anzubieten. Wenn es jedoch um den Kundensupport geht, ziehen viele Kunden immer noch den Telefonanruf anderen Kanälen vor. Das bedeutet, dass Sie es sich nicht leisten können, Anrufe der alten Schule zugunsten von Textnachrichten zu vergessen.

Neben einem Omnichannel-Ansatz für die Kundenkommunikation benötigen Sie auch ein Dashboard, um die Verwaltung zu zentralisieren. Wenn ein Kunde Ihnen eine E-Mail schickt, sollte Ihre Serviceabteilung in der Lage sein, das Ticket aufzugreifen und den Kunden anzurufen, um das Problem zu lösen, wenn dies die beste Option ist. Sie können dann mit dem Kunden über die sozialen Medien oder per Textnachricht Kontakt aufnehmen. Diese Art von integriertem Kommunikationssystem ist von unschätzbarem Wert, wenn es darum geht, treue Kunden zu halten und zu gewinnen.

Eine PBX-Telefonanlage kann Unternehmen dabei helfen, die Kommunikation und das Markenerlebnis für ihre Kunden zu verbessern. In der Vergangenheit konnten nur Unternehmen ab einer bestimmten Größe über ein Telefonsystem verfügen, mit dem sie ihren Kunden eine umfassende und nahtlose Kommunikation bieten konnten. Heute jedoch ermöglichen VoIP-Telefonielösungen und Cloud-Telefonanlagen jedem Unternehmen, unabhängig von seiner Größe, die Verbesserung seiner Telefonkommunikation. Diese Systeme bieten Funktionen wie interaktive Sprachdialogsysteme (IVR), Anrufgruppen, Anrufweiterleitung, Anrufaufzeichnung, Weiterleitung von Anrufen, Call-Center-Funktionen und vieles mehr. Außerdem können Unternehmen VoIP-Nummern zu einem sehr erschwinglichen Preis erhalten, der ihren Bedürfnissen entspricht.

Wie macht man aus einem Kunden einen treuen Kunden?

Wie genau macht man einen Kunden zu einem treuen Kunden? Das ultimative Ziel ist ein Kunde, der weiterhin bei Ihnen kauft und – was noch besser ist – Ihre Marke weiterempfiehlt, und die folgenden Tipps können Ihnen helfen, dieses Ziel schneller zu erreichen.

12 Tipps zur Verbesserung von Kundentreue und Kundenbindung

1. Treue- oder Belohnungsprogramme

Die Einführung und Aufrechterhaltung eines Kundenbindungsprogramms ist eine gute Möglichkeit, die Kundenbindung und -loyalität zu verbessern. Aber auch die Auswahl des richtigen Programms ist entscheidend. Von Anfang an müssen Sie entscheiden, wie Sie Ihre Kunden belohnen wollen. Bieten Sie Rabatte an, geben Sie eine Vorschau auf kommende Verkäufe, stellen Sie exklusive Inhalte zur Verfügung oder fördern Sie Wiederholungskäufe? Überlegen Sie, welche Art von Kunden Sie ansprechen wollen, und passen Sie das Erlebnis entsprechend an.

2. Online-Gemeinschaften

Mit dem Aufschwung der sozialen Netzwerke sind Online-Communities der perfekte Ort, um treue Kunden zu gewinnen. Sie können viele Formen annehmen, z. B. Chatrooms, Social-Media-Seiten, Foren oder sogar einen eigenen Bereich auf Ihrer Website. Das Wichtigste ist, dass Sie Ihren Kunden eine Plattform bieten, auf der sie sich mit Ihnen und Ihrer Marke auseinandersetzen können. Die Verwaltung von Online-Communities ist harte Arbeit, aber die Mühe lohnt sich im Allgemeinen.

3. Zeigen Sie Gegenseitigkeit und verbessern Sie die Loyalität

Viele Unternehmen belohnen treue Kunden mit Anreizen oder Sonderangeboten. Aber wussten Sie, dass Gegenseitigkeit Ihnen helfen kann, loyale Kunden zu gewinnen? Reziprozität ist ein soziales Konstrukt, bei dem sich Menschen verpflichtet fühlen, eine freundliche Geste zu erwidern. Wenn Sie Ihre Kunden mit Freikarten überraschen oder ihnen einen frühzeitigen Zugang zu einem neuen Produkt gewähren, können Sie loyale Kunden gewinnen, die das Gefühl haben, sich in gleicher Weise zu revanchieren.

4. Schaffen Sie ein einheitliches Erlebnis

Ob es um Kommunikation oder Kundenservice geht, Konsistenz ist der Schlüssel. Schaffen Sie ein kohärentes und konsistentes Benutzererlebnis für Ihre Kunden, unabhängig davon, ob sie auf Ihrer Website surfen oder Ihr Support-Center anrufen. Achten Sie darauf, Ihre Gespräche zu protokollieren, damit Sie wissen, was in der Vergangenheit geschehen ist, um den Kunden in die jetzige Situation zu bringen.

5. Beseitigen Sie Reibungsverluste wo immer möglich

Wenn ein Kunde etwas bei Ihnen kaufen oder Unterstützung für ein Produkt erhalten möchte, machen Sie es ihm so einfach wie möglich. Ein Kunde, der sich auf Ihrer Website befindet, sollte Sie direkt von seinem Browser aus anrufen können. Bieten Sie an, die Lieferadresse zu speichern, damit Kunden schnell Produkte in ihrem Warenkorb bestellen können. Es ist erstaunlich, wie viele Unternehmen es ihren Kunden immer noch so schwer machen, bei ihnen zu kaufen!

6. Kommunizieren Sie effektiv

Trotz des Aufschwungs der sozialen Medien nutzen nicht alle Kunden diese gerne, um mit einer Marke zu kommunizieren. Außerdem bevorzugen Kunden je nach Produkt, Branche und sogar je nach Situation unterschiedliche Kanäle. Stellen Sie also sicher, dass Sie auf mehreren Kanälen präsent sind, oder mit anderen Worten: Gehen Sie dorthin, wo Ihre Kunden sind. Darüber hinaus kann eine geeignete Strategie und ein geeigneter Kommunikationsstil dazu beitragen, die Beziehung zu Ihren Kunden und die Wahrnehmung Ihrer Marke durch sie zu verbessern.

effective communication

7. Erwartungen übertreffen

Heutzutage erwarten die Kunden von Unternehmen, dass sie ihre Erwartungen erfüllen. Richtig Freude bereitet es ihnen, wenn Unternehmen ihre Erwartungen übertreffen. Nutzen Sie also jede Gelegenheit, um Ihre Kunden zu überraschen und zu begeistern.

8. Fragen Sie immer nach Feedback und reagieren Sie darauf

Wissen Sie, was der beste Weg ist, um Ihr Produkt zu verbessern? Fragen Sie Ihre Kunden nach Feedback! Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie auch auf dieses Feedback reagieren und es umsetzen. Natürlich ist nicht jeder Kundenwunsch umsetzbar, aber die, die Sie umsetzen, werden Ihnen helfen, loyale Kunden zu gewinnen.

9. Personalisieren Sie Angebote und Empfehlungen

Bei der Menge an Daten, die Unternehmen über ihre Kunden sammeln, gibt es keine Entschuldigung dafür, ihnen generische Werbung zu zeigen. Personalisieren Sie Ihre Angebote, damit Ihre Kunden wissen, dass Sie sich merken, was sie mögen und was nicht. Empfehlen Sie Produkte, für die sie sich interessieren könnten, und Sie haben vielleicht einen treuen Kunden gewonnen.

10. Heben Sie nutzergenerierte Inhalte hervor

Wenn Sie eine lebendige Online-Community oder eine gut besuchte Website haben, sollten Sie nutzergenerierte Inhalte wie Erfahrungsberichte oder Produktfotos hervorheben. Ihre Kunden werden sich wertgeschätzt fühlen, wenn ihre Bilder auf Ihrer Titelseite zu sehen sind!

11. Nutzen Sie soziale Medien, um Ihre Kunden zu präsentieren, nicht die Marke

Viele Unternehmen machen den Fehler, in den meisten Anzeigen die Merkmale ihrer Marke oder ihres Produkts hervorzuheben. Das mag zwar in den traditionellen Massenmedien funktionieren, ist aber nicht der beste Ansatz für die sozialen Medien. Wenn Sie sich dort an Kunden wenden, sollten Sie darauf achten, dass Sie zeigen, was Sie für sie tun können oder wie das Produkt den Kunden nützt.

12. Konzentrieren Sie sich auf positive Erfahrungen und Momente

Untersuchungen zeigen, dass sich Menschen eher an negative Ereignisse erinnern als an positive. Die Chancen stehen gut, dass Ihr Team im Katastrophenfall gut mit den Kunden kommuniziert. Aber was ist mit all den glücklichen Momenten, positiven Ereignissen und gemeinsamen Erinnerungen, die Sie mit Ihren Kunden haben? Nutzen Sie jede Gelegenheit, um sich auf positive Erinnerungen zu konzentrieren und diese häufig zu präsentieren.

 

In der Vergangenheit waren Kommunikationssysteme großen Unternehmen vorbehalten, aber heute können auch kleine Unternehmen mit VoIP-basierten Cloud-PBX-Lösungen über fortschrittliche Kommunikationssysteme zu einem vernünftigen Preis verfügen.

Bereit mit VoIPstudio loszulegen?

Beginnen Sie Ihren kostenlosen 30 tägigen Test, ohne Kreditkartendetails!

Tausende von Unternehmen überall in der Welt vertrauen VoIPstudio in Bezug auf unternehmensrelevante virtuelle Geschäftskommunikation. Werden Sie Teil davon?

Tausende von Unternehmen überall in der Welt vertrauen VoIPstudio in Bezug auf unternehmensrelevante virtuelle Geschäftskommunikation. Werden Sie Teil davon?

Beginnen Sie Ihren kostenlosen 30 tägigen Test jetzt, ohne Kreditkartendetails!