Welche Voraussetzungen gibt es, um VoIP in meinem Unternehmen nutzen zu können?

Gepostet am: 2019-09-11 | Kategorien: VoIPstudio Neuigkeiten

Unternehmen, die sich mit dem Wechsel zu VoIP beschäftigen, stehen oft vor der Frage, was sie nach der Umstellung des Anschlusses noch für Hardware benötigen, um VoIP nutzen zu können. Grade bei Freiberuflern wie Anwälten, Steuerberatern, Beratern aber auch kleineren und mittleren Unternehmen ist dies der Fall. Kein Wunder, sind oft die Begrifflichkeiten, die im Raum stehen verwirrend.
Neben IP Telefon, wird der Ausdruck VoIP-Telefon neben SIP Telefon benutzt. Dann gibt es noch das Softphone und wie den vorhandenen Telefonen, die entweder analog oder mit DECT funktionieren. Und mache Anbieter sprechen dann auch noch von WLAN-Telefonen.

Im vorherigen Artikel erklärt haben, was VoIP ist und wo die Vorteile für die Nutzung von VoIP im Unternehmen ist.
Also stellt sich bei Freiberuflern und Firmenkunden als Nächstes die Frage, was man eigentlich alles an Ausstattung und Voraussetzung braucht, um VoIP und die Cloud-Telefonanlage nutzen zu können. Es gibt mehrere verschiedenen Möglichkeiten VoIP im Unternehmen zu nutzen. Und das Schöne ist, die Möglichkeiten schließen sich gegenseitig nicht aus.

Diese Möglichkeiten der Nutzung und damit der Ausstattung sind:

  • VoIP auf dem PC oder Laptop mit einem Softphone, einer Software
  • VoIP auf einem Tablett, Handy oder Smartphone
  • VoIP mit dem herkömmlichen analogen Telefon,
  • VoIP mit einem IP Telefon oder
  • VoIP mit einem WLAN/WiFi Telefon.

In einem Unternehmen sind die vier gegebenen Möglichkeiten grundsätzlich nicht viel anders, als diese, wenn Sie VoIP von zu Hause bereits kennen. Denn grade Freiberufler aber auch kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) benutzen die hier beschriebene Technik aus Kostengründen, auch wenn diese ursprünglich für Privatanwender gedacht ist.

VoIP mittels PC

Die einfachste und vermutlich auch bekannteste Möglichkeit ist es VoIP auf dem PC oder Laptop zu benutzen. Dafür gibt es eigentlich nur eine Grundvoraussetzung. Man benötigt einen Breitbandanschluss ins Internet, wie DSL oder Kabelmodem. VoIP benötigt nämlich unkomprimiert ca. 87 kbit/s an Bandbreite. Dazu reicht ein Wählanschluss über Modem (56 kbit/s) oder ISDN (64 kbit/s) einfach nicht aus.

Jetzt muss man den Firmen-PC oder Laptop nur noch mit dem Internet verbinden. Dies wahlweise über ein LAN-Kable oder das WLAN. Wenn möglich empfiehlt sich der LAN-Anschluss, da es bei WLAN doch viele mögliche Störungen geben kann, die nicht unbedingt mit dem VoIP-Anbieter zusammen hängen.
Wenn die Hardware so an das Internet angebunden wurde, ist nur noch eine Software, die ein Telefon simuliert notwendig. Das ist das berühmte Softphone. Ein guter VoIP-Anbieter bietet in der Regel ein eigenes Softphone an, das idealerweise schlank ist und fehlerfrei funktioniert. Es gibt aber auch vom VoIP-Anbieter unabhängige Softphones, die als Freeware oder gegen Lizenzgebühr im Internet zum Download zur Verfügung stehen.

Audioausstattung
Damit zur Audioausstattung des PCs oder Laptops. In der Regel verfügen die Geräte über Mikrofon und Lautsprecher. Dies kann aber bei Firmen-PCs nicht immer der Fall sein. Für VoIP-Telefonie kann man diese Bordmittel einfach nutzen. Das Softphone erkennt sowohl den Lautsprecher als auch das Mikrofon in der Regel ohne Probleme.
Allerdings kann es hierbei zu Einschränkungen in der Qualität kommen. Je nach Lage des Mikrofons im Computer kommt es zu Raumhall und eventuell ein Echo bzw. eine Rückkoppelung.

Headsets für VoIP
Daher empfehlen wir ein Headset, das speziell zum Telefonieren ausgelegt wurde. Oft reicht aber auch ein Headset für das Smartphone aus, das man einfach in den Computer bzw. Laptop am Audioeingang einsteckt. Im Endeffekt hängt es davon ab, wie oft und wie viel sie in Ihrer Firma telefonieren.
Headsets beginnen bei ca. 10 Euro, wobei Headsets für VoIP mit einer wirklich guten Qualität so um die 25-75 Euro kosten.
Neben den beschriebenen Headsets für den Audioanschluss, kann auch ein USB-Headset genutzt werden. Je professioneller Sie telefonieren, z.B. im Verkauf, desto teurer können auch die Headsets werden und auch mit Bluetooth verbunden werden.

Eine letzte Möglichkeit ist der Vollständigkeit halber auch zu nennen. Das USB-Handset. Dies ist ein Hörer, den man am USB-Anschluss des PCs einsteckt und dann darüber telefoniert. Dies kommt den Mitarbeitern entgegen, die gerne noch das Gefühl eines Telefons haben möchten.

Übersicht und Zusammenfassung zur VoIP über den Laptop oder PC

Voraussetzung für VoIP-Telefonie ist der Breitbandanschluss (DSL oder Kabelmodem).
Dann der Personal Computer (PC) oder der Laptop, der online sein muss
Softphone (vom VoIP-Anbieter oder einem unabhängigen Anbieter)
Lautsprecher und Mikrophon (ideal Headset)
Account bei VoIP Anbieter

Dies war die erforderliche Ausstattung, um VoIP auf einem PC/Laptop nutzen zu können.

Der zweite Teil mit den weiteren Möglichkeiten VoIP zu nutzen wird baldmöglichst veröffentlicht.